Thumper – Test

Thumper hat mich so sehr zur Weißglut gebracht, dass ich es abgebrochen habe. Zuvor hat es mich aber fünf Stunden unglaublich gefesselt.

In dem Rhythmusspiel rauscht ihr als Käfer eine Bahn entlang und müsst im richtigen Moment eine Taste drücken, euch in Kurven lehnen oder Hindernisse überspringen. In den insgesamt 9 Welten mit jeweils ca. 20-30 Levels warten außerdem Bossgegner mit jeweils speziellen Taktiken darauf, von euch bezwungen zu werden, indem ihr alle leuchtenden Noten trefft.

Die Endgegner besiegt ihr, indem ihr mehrmals alle leuchtenden Noten ohne Fehler trefft.

Die Lernkurve beginnt extrem flach, steigt aber ab der Mitte des Spiels extrem an. Trotzdem ist es immer wieder erstaunlich zu sehen, wie sich Übung auszahlen kann: Nach etlichen Versuchen macht es dann irgendwann Klick und die Finger übernehmen die Kontrolle über das Gehirn. Da jedes Level nur ein paar Minuten dauert, entfesselt Thumper einen ungeheuren Sog, der euch durchs Spiel zieht.

Der grafische Stil überzeugt, nutzt sich aber nach einiger Zeit ab.

Schade, dass es im letzten Drittel zu schwer für mich wurde, ich versage partout beim Boss der 6. Welt. Eventuell könnten die Entwickler noch einen leichten Schwierigkeitsgrad per Update nachreichen. Hardcore-Spieler bekommen nach den Durchspielen mit dem Plus-Modus schließlich auch einen höheren Härtegrad spendiert.

Grafisch präsentiert sich Thumper minimalistisch und eintönig, doch der Stil überzeugt. Es ist nicht gerade das schönste Rhythmusspiel und auch nicht das mit den besten Tracks, aber es ist trotzdem eines der fesselndsten. Unbedingt ausprobieren.

8

Sehr gut

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s